HSG Krefeld - Facebook

Kontakt

HSG KREFELD

Geschäftsstelle:
Löschenhofweg 70
47829 Krefeld

E-Mail:
m.fothen{at}hsg-krefeld.de
th.wirtz{at}hsg-krefeld.de
a.schicks{at}hsg-krefeld.de

[Weitere Kontakte]

Am letzten Samstag ging die Spielzeit 2016/2017 für die HSG Krefeld zu Ende. Leider lief es im letzten Spiel der abgelaufenen Saison wie ein Spiegelbild für die ganze Spielzeit. Mit einer Niederlage verabschiedeten sich die Mannen von Olaf Mast von ihrem Heimpublikum in der MSM Arena. Mit nur 8 einsatzbereiten Spielern musste der Saisonabschluss bestritten werden und schnell schwanden dann auch die Kräfte. Mit Platz zehn in der Abschlusstabelle wurde das im Vorfeld der Saison gesteckte Saisonziel deutlich verpasst. Dennoch blickt die HSG Krefeld auf eine interessante und auch phasenweise spannende Doppelrunde zurück.

Bereits frühzeitig wurden die Weichen schon auf die neue Saison 2017/2018 mit spannenden Herausforderungen gelenkt. Der Kader für die neue Doppelrunde in der 3. Bundesliga steht bereits und wird breiter und nochmals qualitativ verstärkt sein. Mit der neuen Heimspielstätte Glockenspitzhalle wird es zusätzlich auch im punkto Komfort für Fans, Zuschauer und Mannschaft einen großen Sprung geben. Diese Punkte lassen die Verantwortlichen der HSG Krefeld positiv nach vorne blicken und möchten sich an dieser Stelle noch einmal in aller Deutlichkeit bei allen Fans, Freunden, Ehrenamtlern und Sponsoren für die Tatkräftige Unterstützung der letzten Saison bedanken! Die HSG Krefeld würde sich natürlich auch über den Einsatz aller in der neuen Spielzeit sehr freuen!

Bereits ab heute können Dauerkarten für die neue Saison bestellt werden, so finden alle Interessierten Informationen auf der HSG Krefeld Internetseite unter der Rubrik Tickets! Angeboten werden diese in unterschiedlichen Kategorien mit festen Sitzplätzen. So stehen günstigere als auch hochwertigere Karten zum Angebot. Hier können Interessierte frei wählen! Seien Sie auch ein Teil der HSG Krefeld Familie in der neuen Saison!

Wir wünschen allen einen schönen Sommer und würden uns sehr freuen, Sie im August wieder begrüßen zu dürfen!

Es hat nicht sollen sein. Auch vor dem letzten Spiel rissen die Hiobsbotschaften nicht ab und die HSG Krefeld unterlag vor knapp 400 Zuschauern in der MSM-Arena der Ahlener SG mit 21:28 (10:14). Es war der vorläufig letzte Auftritt der Schwarzgelben in der Sporthalle Königshof. In der neuen Spielzeit wechseln die Krefelder in die altehrwürdige Glockenspitzhalle im Krefelder Zentrum.

Als hätte es noch eine Bestätigung des bisherigen Saisonverlaufs benötigt. Der ohnehin stark dezimierte Kader wurde vor dem letzten Spiel noch weiter geschwächt. Torwart Stefan Nippes (private Gründe) und der niederländische Nationalspieler Dario Polman (Fussstauchung) mussten im Vorfeld passen. So war HSG-Trainer Olaf Mast heilfroh seinen alten Spezi David Breuer überreden zu können doch noch einmal die Schuhe zu schnüren.

Von Beginn an wurde deutlich, dass der neuformierte Krefelder Rückraum mit Timo Heuft, Maik Schneider auf der Mitte und Erik Hampel so noch nie zusammengespielt hatte. Auch ein Einspielen unter der Woche war mangels Trainingsbeteiligung nicht möglich. Zwar versuchten die Krefelder alles und erspielten sich viele gute Einwurfmöglichkeiten, aber wenn sie einmal die Lücke fanden scheiterten sie zu oft an ASG-Schlussmann Tesch, der u.a. zwei Strafwürfe entschärfen konnte. Da auch den Ahlenern im Angriff gegen die neuformierte Deckung der Krefelder nicht viel einfiel, blieb das Spiel relativ lange offen. Aber immer dann wenn die HSG den Abstand auf ein Minimum verringern konnte, blieb der eigene Torerfolg aus.

„Es war ein Spiegelbild der Saison. Am Ende mussten wir wieder unserem hohen Aufwand Tribut zollen. Meine Jungs haben wie eigentlich immer alles gegeben, aber am Ende fehlten die Alternativen, um konzentriert ein Spiel zu Ende führen zu können.“ So HSG-Trainer Olaf Mast mit seiner Einschätzung. In den kommenden zwei Wochen wird abtrainiert bevorr noch die alljährige Mannschaftstour ansteht. „Wir haben in dieser Spielzeit unglaublich viel Pech gehabt. Wir wissen aber auch, dass wir einiges besser machen müssen, was in unserer Hand liegt.“ Ergänzt Mast selbstkritisch.

Ende Juni starten die Schwarzgelben dann in die Vorbereitung in eine neue für alle Beteiligten interessante Spielzeit. Nach vier Jahren in der Sporthalle in Königshof tragen die Krefelder künftig ihre Heimspiele und auch einige Trainingseinheiten in der Glockenspitzhalle aus. Die Vorfreude ist bei allen Beteiligten sehr groß. „Wir haben nicht nur acht neue Spieler, die individuell viel Qualität mitbringen, zu integrieren sondern bekommen auch ein neues Wohnzimmer. Man kann durchaus von einem Neuan- fang sprechen. Wir sind alle sehr gespannt wie sich alles entwickeln wird.“ Blickt der Krefelder Übungsleiter voraus.

Mit dem Heimspiel gegen die SG Ahlen am kommenden Samstag um 19:00 Uhr in der MSM-Arena endet für die HSG Krefeld die sportlich schwierigste Spielzeit der Clubhistorie und Jahre in der MSM Arena. Erstmals werden die Mannen von Trainer Olaf Mast die Saison mit einem negativen Punktekonto beenden. Gleichbedeutend mit der erstmals verpassten Qualifikation für den DHB-Pokal.

Das sind die nackten Fakten. Geht man auf Ursachenforschung so wird man jedoch sehr schnell fündig. Nicht ein einziges Mal traten die Krefelder mit dem ursprünglich vorgesehenen Spielermaterial an. Für Abwehrchef Stephan Pletz war die Saison nach dem 1. Spieltag bereits beendet, sein Vertreter Michael Heimansfeld folgte ihm Ende Oktober. Eine Woche später kam dann auch das Saisonaus für Stammtorwart Philipp Ruch. Rechtsaußen Hannes Hombrink und Kapitän Tim Gentges beendeten die Spielzeit dann im Dezember bzw. Anfang März vorzeitig. Leitwolf Marcel Görden fiel zwischenzeitlich ebenfalls länger aus. Kaum ein Spieler stand immer auf dem Spielbericht.

Die Verantwortlichen versuchten die Lücken mit Neuverpflichtungen zu schließen. In der Hinserie halfen die „Frührentner“ David Breuer und Christian Rommelfanger aus, allerdings mit der Einschränkung aus unterschiedlichen Gründen kaum trainieren zu können. Gegen Ende der Hinrunde stießen dann noch Erik Hampel und Timo Heuft vom klammen Nordrheinligisten ART Düsseldorf hinzu. Als letztes wurde Benedikt Köß reaktiviert. Insgesamt zu viel Unruhe und Bewegung. Wenig hilfreich waren zudem etliche Niederlagen mit nur einem Treffer Differenz. Eine normale Trainingsarbeit im Verbund war zu keiner Phase möglich, da zudem etliche Spieler aufgrund der hohen Belastung mit Blessuren zu kämpfen hatten und demzufolge immer wieder Pausen benötigten. Teilweise waren weniger als sechs Spieler trainingstauglich.

„Dennoch übernehme ich natürlich die alleinige sportliche Verantwortung für das unbefriedigende Abschneiden. Ich lag mit meinen Entscheidungen leider nicht immer richtig. Allerdings betreibe ich nun seit einigen Jahrzehnten Leistungssport und das was wir alle in dieser Saison personell wegstecken mussten, reicht normalerweise für fünf Spielzeiten “ So HSG-Trainer Olaf Mast mit seinem Fazit.

„Nun endet diese für alle Beteiligten enorm kräfteraubende Saison und wir wollen noch einmal alles geben was in uns steckt. Zum einen, um mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen zu können, und zum anderen, um unseren vielen scheidenden Spielern einen würdigen Rahmen zu bereiten. Wir wissen das Ahlen alle Mittel einsetzen wird, um aus eigener Kraft die Klasse zu halten. Allerdings kann das auch zu einem immer schwerer werdenden Rucksack führen, wenn es nicht läuft und die Konkurrenz den Druck erhöht.“ Ergänzt Mast.

Vor dem Anwurf werden die Spieler Dean Christmann (TuSEM Essen 2), Thorben Buhre (Großenheidorn), Marc Pagalies (VfB Homberg), Stephan Pletz (Karriereende), Michael Heimansfeld (HG Remscheid), Christian Rommelfanger (Karriereende), Dario Polmann (Bevo HC), Erik Hampel (TV Korschenbroich), David Breuer (Karriereende) und „Gründungsmitglied“ Thomas Phlak (TV Aldekerk) verabschiedet.

Die HSG Krefeld freut sich noch einmal auf einen großen Zuspruch am Saisonende und möchte sich mit einem Sieg bei allen Freunden, Partnern, Fans und Sponsoren in die Sommerpause verabschieden! Spielbeginn ist am Samstag um 19.00 Uhr in der MSM Arena.

Mit dem Heimspiel gegen die SG Ahlen am kommenden Samstag um 19:00 Uhr in der MSM-Arena endet für die HSG Krefeld die sportlich schwierigste Spielzeit der Clubhistorie und Jahre in der MSM Arena. Erstmals werden die Mannen von Trainer Olaf Mast die Saison mit einem negativen Punktekonto beenden. Gleichbedeutend mit der erstmals verpassten Qualifikation für den DHB-Pokal.

Das sind die nackten Fakten. Geht man auf Ursachenforschung so wird man jedoch sehr schnell fündig. Nicht ein einziges Mal traten die Krefelder mit dem ursprünglich vorgesehenen Spielermaterial an. Für Abwehrchef Stephan Pletz war die Saison nach dem 1. Spieltag bereits beendet, sein Vertreter Michael Heimansfeld folgte ihm Ende Oktober. Eine Woche später kam dann auch das Saisonaus für Stammtorwart Philipp Ruch. Rechtsaußen Hannes Hombrink und Kapitän Tim Gentges beendeten die Spielzeit dann im Dezember bzw. Anfang März vorzeitig. Leitwolf Marcel Görden fiel zwischenzeitlich ebenfalls länger aus. Kaum ein Spieler stand immer auf dem Spielbericht.

Die Verantwortlichen versuchten die Lücken mit Neuverpflichtungen zu schließen. In der Hinserie halfen die „Frührentner“ David Breuer und Christian Rommelfanger aus, allerdings mit der Einschränkung aus unterschiedlichen Gründen kaum trainieren zu können. Gegen Ende der Hinrunde stießen dann noch Erik Hampel und Timo Heuft vom klammen Nordrheinligisten ART Düsseldorf hinzu. Als letztes wurde Benedikt Köß reaktiviert. Insgesamt zu viel Unruhe und Bewegung. Wenig hilfreich waren zudem etliche Niederlagen mit nur einem Treffer Differenz. Eine normale Trainingsarbeit im Verbund war zu keiner Phase möglich, da zudem etliche Spieler aufgrund der hohen Belastung mit Blessuren zu kämpfen hatten und demzufolge immer wieder Pausen benötigten. Teilweise waren weniger als sechs Spieler trainingstauglich.

„Dennoch übernehme ich natürlich die alleinige sportliche Verantwortung für das unbefriedigende Abschneiden. Ich lag mit meinen Entscheidungen leider nicht immer richtig. Allerdings betreibe ich nun seit einigen Jahrzehnten Leistungssport und das was wir alle in dieser Saison personell wegstecken mussten, reicht normalerweise für fünf Spielzeiten “ So HSG-Trainer Olaf Mast mit seinem Fazit.

„Nun endet diese für alle Beteiligten enorm kräfteraubende Saison und wir wollen noch einmal alles geben was in uns steckt. Zum einen, um mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen zu können, und zum anderen, um unseren vielen scheidenden Spielern einen würdigen Rahmen zu bereiten. Wir wissen das Ahlen alle Mittel einsetzen wird, um aus eigener Kraft die Klasse zu halten. Allerdings kann das auch zu einem immer schwerer werdenden Rucksack führen, wenn es nicht läuft und die Konkurrenz den Druck erhöht.“ Ergänzt Mast.

Vor dem Anwurf werden die Spieler Dean Christmann (TuSEM Essen 2), Thorben Buhre (Großenheidorn), Marc Pagalies (VfB Homberg), Stephan Pletz (Karriereende), Michael Heimansfeld (HG Remscheid), Christian Rommelfanger (Karriereende), Dario Polmann (Bevo HC), Erik Hampel (TV Korschenbroich), David Breuer (Karriereende) und „Gründungsmitglied“ Thomas Phlak (TV Aldekerk) verabschiedet.

Die HSG Krefeld freut sich noch einmal auf einen großen Zuspruch am Saisonende und möchte sich mit einem Sieg bei allen Freunden, Partnern, Fans und Sponsoren in die Sommerpause verabschieden! Spielbeginn ist am Samstag um 19.00 Uhr in der MSM Arena.

HSG Shop Warenkorb

Tabelle 2016/2017

PlatzMannschaftSPPkt
PlatzMannschaftSPPkt
1 Neusser HV 30 59:1
2 VfL Eintracht ... 30 49:11
3 Longericher SC... 30 48:12
4 TSV Bayer Dorm... 30 39:21
5 Leichlinger TV 30 35:25
6 HSG Handball L... 30 32:28
7 GSV Eintracht ... 30 30:30
8 SG Schalksmüh... 30 29:31
9 TSV GWD Minden... 30 26:34
10 HSG Krefeld 30 25:35
11 TV Korschenbro... 30 24:36
12 VfL Gummersbac... 30 21:39
13 Ahlener SG 30 20:40
14 TuS Volmetal 30 19:41
15 SG Langenfeld 30 19:41
16 SG Ratingen 30 5:55
Letztes SIS Update: 28.05.2017 20:29 Uhr

HSG Krefeld - App

Dauerkarten bestellen

Ab sofort Dauerkarten für die Glockenspitzhalle in der Saison 2017/18 sichern:


[Weitere Informationen]

HSG Krefeld - Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright & Design 2016 by AWS MARKETING & CONSULTINGPARTNER GMBH in Krefeld.

          

 

 

Zum Seitenanfang

Social Network Share

Close

Die HSG Krefeld freut sich über deine geteilten Beiträge in den sozialen Netzwerken!